Almosenrunden

Der Almosengang ist eine alte Praxis des Lebenserwerbs für buddhistische Nonnen und Mönche, der auch schon zur Zeit des Buddha üblich war. Er ist eine Brücke und Bindeglied zwischen Ordinierten und In-der-Welt-stehenden und bietet eine wunderbare Möglichkeit des Austausches und der Begegnung.

Wir, die Nonnen der Ananja Vihara, pflegen diese Tradition der Töchter Buddhas und gehen zu regelmäßigen Zeiten an verschiedene Orte. Wenn ihr mögt, kommt dort hin und unterstütz die Nonnen mit einer Almosengabe.

Montags (2 bis 3 Mal im Monat) vor Netto ca. 9:45 bis 10:30 Uhr

Mittwoch auf dem Markt in Kempten ca. 9:00 bis 10:00 Uhr

Samstags auf dem Markt in Immenstadt oder Sonthofen ca. 9:00 bis 10:00 Uhr Da wir Immenstadt und Sonthofen abwechselnd besuchen, also jeweils nur jede 2. Woche vor Ort sind, können Interessierte sich auch gern telefonisch informieren, wann die Nonnen wo sein werden. Wenn sie in Immenstadt sind, stehen sie ab 10: Uhr auch nur für ein Weilchen vor dem Unverpackt Laden.

Falls ihr wissen möchtet, was im Kloster gebraucht wird, hier geht es zur aktuellen Danaliste.