Erwachen

Es ist Zeit des Erwachens.
Leichtigkeit, Wachstum.
Erkenne Vergänglichkeit!

Der Versuch eines Haiku 🙂 angesichts des Frühlings, der jetzt auch bei uns Einzug gehalten hat.

Wieder da!

Gestern Nachmittag nach dem Retreat ‚Über die Hindernisse‘, das Ayya Phalanyani in Bad Nenndorf im Zentrum Dhammadialog gegeben hatte, sind wir wieder in der Anenja Vihara angekommen. Es ist schön wieder hier zu sein. Was für ein Segen, dass wir in diesem wunderschönen Kloster leben dürfen!

Vortrag findet nicht statt

Ayya Phalanyani gibt einen Kurs in Bad Nenndorf und ist deshalb am Samstag nicht im Kloster. Deshalb gibt es keinen Vortrag. Ihr könnt natürlich trotzdem zur Meditation kommen. Möglicherweise gibt es einen Film zum anschauen – das ist aber nicht versprochen…

Gedanken

Manchmal scheinen wir von äußeren Umständen daran gehindert zu werden uns zu entfalten, zu wachsen, erwachen, aufzublühen und schön zu sein, so als ob wir halb erfroren und schneebedeckt erstarrt sind. Doch wenn wir uns daran erinnern, wie die Wärme den Schnee schmelzen lässt und das, was vorher kalt und erdrückend war, nun zu unserer Nahrung wird, die wir zum Wachstum brauchen, dann fällt es leichter geduldig zu sein.

Khanti Parami, die Geduld ist eine starke Kraft. Sie hilft harte Zeiten durchzustehen. Und ein kleiner Funken Metta Parami in unseren eigenen Herzen spendet uns die Wärme, die wir zum Leben brauchen.

Die Anenja Viharinis wünschen euch eine Fülle von Beidem.

Ein Segen

Gerade teste ich aus, was ich auf unseren Webseiten alles veröffentlichen kann.
Der erste Versuch ein Video zu posten. Das Video entstand auf unserer Thailandreise beim Abschied vom Nipunin Meditationszentrum, nachdem ich dort die Ehrung in Empfang genommen hatte.