6.5. Vesakha Puja

Am 6.5. feiern wir hier in der Anenja Vihara Vesakh. Leider können wir euch nicht einladen persönlich dabei zu sein.

An diesem Tag wird des Buddha Geburt, seiner Erleuchtung und seines Todes gedacht.

Wir werden der Tradition Buddhistischer Länder folgend eine Buddha Statue mit Wasser bespränkeln, als symbolischer Akt der Reinigung des unserer Herzen. Anschließend können die Nonnen ihrer Lehrerin Räucherstäbchen offerieren und Wasser über ihre Hände gießen, um sie um Vergebung zu bitten. Anschließend zirkumambulieren wir die neue, liegende Buddhastatue und setzen uns bei schönem Wetter draußenzum Meditieren.

Schaukasten

Anuvidita hat unseren Schaukasten, der beim Briefkasten am Eingang zur Anenja Vihara steht, renoviert. Die Montage war allerdings ein Gemeinschaftswerk zweier Samaneris: Anuvidita und Rakkhita. (Mit Ayya Phalanyani als Fotografin 🙂

Anicca vata sankhara

Unsere Freundin und Mitnonne, Anagarika Jutindhara hat diese Nacht ihren Vater verloren. Er ist im Kreise seiner Familie an Krebs gestorben. Wir sind froh, dass wir für Jutindhara da sein können und wissen, dass sie mit ihrer Praxis des Dhamma eine Inspiration für ihre Familie ist.

Heute führen wir für den Vater die Todesfallrezitationen und -Zeremonien durch, deshalb gibt es heute keinen Dhammavortrag.

Nesteln

Seit ich vor 2 Jahren hier in die Anenja Vihara gekommen bin, krabbelt und scharrt es im Dach und in den verschiedensten Ecken des Hauses. Wir haben viel Mäuse gefangen und in die Mäuseburg in den Wald gebracht, auch Siebenschläfer, haben wir gefangen, die an den Rottachsee umgesiedelt wurden. Heute hat eine der Nonnen beim reparieren der Toilettenspülung ein Nest gefunden, allerdings leer, bestehend aus unserer Dach- und teilweise Wandisolierung. Gutes Biomaterial, das wissen auch die kleinen Viechtlein zu schätzen. Kann man ihnen nicht verübeln. Wir vermuten, dass mit den Jahren die Bioisowolle an die unterschiedlichsten Orte in und ums Haus gelangt ist, aber sich wahrscheinlich nicht mehr dort befindet, wo sie ursprünglich zur Isolation angebracht wurde.

Dhammavortrag heute

Heute wird es wieder einen Vortrag geben, der auch von den Freunden draußen live angehört und -sehen werden kann. Wir freuen uns, dass die Möglichkeit per zoom bei uns zu sein so rege genutzt wird, obwohl wir nur Zuhörer mit Einladung dazulassen. Der Grund für diese Einschränkung liegt übrigens darin, dass es schon vorgekommen ist, dass sich bei öffentlichen Veranstaltungen Leute mit miesen Absichten eingeloggt haben um dann Pornografie zu zeigen. Das müssen wir nicht haben. Außerdem wollen wir nicht berühmte Influenzer im Internet werden, sondern für die Menschen da sein, die dies auch wirklich wollen.

Thema des heutigen Vortrages dreht sich weiterhin um die Liebende Güte.

Es wird auch wieder ein Sutta vorgelesen, welches, das steht noch nicht fest.

Abendstimmung

Abendstimmung kurz vor der Abendandacht und Meditation. So schön, wenn ihr es schon nicht live erleben könnt, dann wenigsten möchte ich es auf diesem Wege mit euch teilen.

Bleibt weiterhin gesund, ihr Guten.

Dhammavortrag

Das Thema bleibt weiterhin

Brahmaviharas.

Heute wird das Kakacupama Sutta gelesen. Vielleicht bleibt noch Zeit es anschließend zu Besprechen.

Schickt uns eine E-Mail, wenn ihr euch per zoom live dazuschalten wollt.

Eilmeldung! Osterhase besucht Anenja Vihara

Bernadette, Maria, Tizian und Vitus  haben mit viel Liebe und Geduld diese Friedenskerzen für unser Kloster gebastelt. Toll, Toll, Toll! Wir danken euch allen. <3 <3 <3

Und von Birgit wurde uns mitgeteilt, die Osterhäsin hätte ein Körbchen im Klostergarten versteckt. Es fehlen auf diesem Bild die bemalten Eier, die vor der Aufnahme breits beim Frühstück von den Nonnen gefunden und verzehrt worden waren.

Wer hätte gedacht, dass wir im Allgäu die besten Nachbarn der Welt treffen würden.