Hagel

 

Was war das denn? Nach einem heftigen Regen und Sturm …

Hagel.

Gleichwie ein Fels aus einem Stück
Vom Sturme nicht erschüttert wird,
So bringen weder Lob noch Tadel
Die Weisen je aus ihrer Ruh‘.

Dhammapada

Veaskh in der Anenja Vihara 29.05.18

 

 

 

 

 

Dankbarkeit ist das erste, was mir einfällt, wenn ich an diese kleine, aber feine Gemeinschaft von Frauen, ordinierte und nicht ordinierte, denke. Jede einzelne ist ein wunderbarer Bestandteil des Ganzen. Das Ganze ist ein Ort der Zuflucht- in dieser Welt ohne Zuflucht. Möge diese Gemeinschaft beschützt sein durch Buddha, Dhamma und Sangha.

Vesakh in der Metta Vihara

Es war ein wunderschöner Tag.

Anagarika Anuvidita war als Delegation der Anenja Vihara in das Waldkloster Muttodaya gefahren, um dort an den Feierlichkeiten zu Vesakh und zum 10 jährigen Jubiläum des Waldklosters teilzunehmen. Foto davon werden noch kommen, Anuvidita konnte selbst keine aufnehmen.

Geschenk

 Ein Geschenk des Ehrwürdigen Bhante Nyanabodhi aus der Metta Vihara.

  Ist es eine Krokange?

 Oder ein Schlangodil?

Dhammavorträge

Buddha in der Meditationshalle

So, nun haben wir gelernt Dhammavorträge aufzunehmen, zu bearbeiten und zu komprimieren. Ab jetzt werden also Ayya Phalanyanis Samstäglichen Vorträge aufgenommen und gegebenenfalls hier auf edr Seite veröffentlicht.

Durch die Komprimierung verliert die Qualität. Bitte lasst uns wissen, ob die Sprachqualität der Vorträge noch zumutbar ist.

Almosen Runde

Am Samstag den 19. Mai sind die Nonnen der Anenja Vihara das erste Mal in Sonthofen auf Almosenrunde gegangen. Es war herzerwärmend, viele Sonthofener, die an diesem Morgen Dinge auf dem Markt ein- oder verkauften, sind ganz selbstverständlich mit Gaben zu uns gekommen. Schüchternheit oder Irritation waren schnell verflogen und es war ein wunderschöner Morgen, eine bereichernde Erfahrung.

glückliches Glucksen

Der ‚Hausmeister‘ Jochen hat weder weite Anfahrt noch sonst irgendwelche Mühen gescheut, um für uns den Brunnen im Hof anzuschliessen. Damit ist der Winterschlaf endgültig beendet.

Heute kommen Mitglieder des Trägervereins in der Anenja Vihara zusammen und fröhlich gluckst und plätschert das Wasser des Brunnens zur Begrüssung.

Wiedereröffnung

Zirkumambulation

Am 31.03. 2018 wurde die Anenja Vihara unter neuer Leitung wieder eröffnet. Zur Einweihungsfeier kamen Mönche aus der Metta Vihara, sozusagen dem benachbarten Kloster und aus dem Waldkloster Muttodaya.  Bei der Zirkumambulation der Vihara (weil diese Reliquien enthält) geschah etwas aussergewöhnliches: Die Mönche insistierten, dass Ayya Phalanyani, die neue Leiterin der Anenja Vihara, die Zirkumambulation anführt, und nicht der Ordensälteste Mönch.

Meditation im Freien

Unser Gast Cilla aus Singapur und Anagarika Anuvidita haben einen Platz auf der Wiese im Klosterhof vorbereitet, sodass wir dort, in der sinkenden Abendsonne, unsere tägliche Rezitation und Meditation machen konnten.

Einfach ganz wunderbar!