Vortrag am Donnerstagabend, den 15.09.2022

Ayya wird eure Fragen beantworten

Unter anderem:

Was ist der Unterschied zwischen einem Buddha (Erwachten) und einem Arahant (Vollendeten)?

Welches Meditationsobjekt ist für einen Anfänger geeignet/angemessen?

Soll man sich für ein möglichst leichtes Meditationsobjekt entscheiden oder ist es sinnvoll, ein möglichst schwieriges zu wählen?

Ihr könnt eure Fragen auch sehr gerne direkt während des Vortrags stellen.

Kinderwochenende

Dieses Wochenende waren einige Kinder zwischen 4 und 8 Jahren aus der näheren und auch ferneren Umgebung bei uns zu Gast, um etwas über den Buddha und seine Lehre zu erfahren.

Spielerisch eroberten sie das Kloster, indem sie alle Buddhastatuen im und um das Haus herum zählten (wir wissen jetzt: es sind 14!).

Nachdem sie vor dem Mittagessen viel darüber erfahren haben, was Nonnen bezüglich Essen dürfen und was nicht, durften sie Anuvidita das Mittags-Dana offerieren.

Nach der Mittagspause ließen sie ihrer Kreativität freien Lauf und brachten ihre Eindrücke über den Buddha auf Papier. Diese liebevollen, wunderbaren Kinderzeichnungen zieren nun unsere Dhammahalle:

Anschließend übten sie sich mit großer Begeisterung und viel Einsatz in der Mediation:

Am nächsten Tag schnitten sie, unterstützt von den Mamas, Nelly und Anuvidita, in der Küche verschiedenes Obst klein:

Dann lernten sie, ihre Sinne zu sensibilisieren, in dem sie versuchten mit verbundenen Augen die verschiedenen Obstsorten zu erraten, die sie gerade eben selbst geschnitten hatten.

Es war so schön und herzerwärmend zu sehen, wie liebevoll und fürsorglich die Kinder miteinander umgingen und wie begeistert sie die Lehren des Buddha aufnahmen.

Eines der Kinder meinte gar, das sei das schönste Wochenende seines Lebens gewesen, und wenn es die Schule abgeschlossen habe, möchte es im Kloster leben … oder Mönch werden. Saaaaadhuuuuuuu Saaaaadhuuuuuuuu Saaaaaadhuuuuuuu !!!

Er war sogar so sehr inspiriert, dass er einen Song komponiert hat. Vielleicht darf ich ihn hier mal posten. Der Song, den er übrigens auch selbst spielt und singt, ist nämlich richtig toll!

Es war ein wunderschönes Wochenende für uns alle und wir hoffen, dass wir es wieder einmal wiederholen können!

Kaufladen in Rettenberg schließt leider

Leider mussten wir erfahren, dass der Kaufladen in Rettenberg per Ende Oktober schließen muss. Wir sind sehr traurig darüber, da Claudia und ihr Team vom Kaufladen uns immer sehr liebevoll unterstützt hat. Wir wünschen ihr und allen betroffenen Angestellten alles Gute und senden allen viel Segen. Möge all das Heilsame, das sie getan haben, reiche Früchte tragen!

Einige unserer Freunde unterstützten uns, indem sie hin und wieder oder auch regelmäßig Geld für uns an den Kaufladen überwiesen haben. Falls diese uns gerne weiter unterstützen möchten, gibt es die Möglichkeit, zukünftig an den Unverpackt-Laden in Immenstadt zu überweisen.

Das Team um Judith und Martin Kensy hat uns während der zwei vergangenen schwierigen Jahren außerordentlich fürsorglich unterstützt und uns regelmäßig Essenspakete vor die Türe gestellt. Ihr könnt uns und dadurch auch den Unverpackt-Laden unterstützen, indem ihr Spenden fürs Kloster direkt an den Unverpackt-Laden überweist. Selbstverständlich kommt des Gespendete zu 100% dem Kloster zugute.

Überweisungen können auf folgendes Konto erfolgen:
Grömmer und Kensy Gbr.
DE75 4306 0967 8244 3162 00
GENODEM1GLS
Wichtig: Bitte vermerkt unbedingt: „Einzahlung für Kundenkonto 3476“

Vortrag am Donnerstag, den 11.8.

Ihr Lieben,

derzeit bin ich mal wieder im Büro, Rakkhita, die zuletzt Büro-Nonne war ist im Retreat. Ich freue mich, dass ich euch auf diese Weise einen Gruß schicken und meine Dankbarkeit für eure ununterbrochene Unterstützung und meine Wertschätzung für alles was ihr für uns tut zum Ausdruck bringen kann! Von ganzem Herzen: Danke

Ein Thema für den Vortrag am Donnerstag fällt mir im Moment aber leider nicht ein. Es könnte sein, dass wir Frage und Antwort machen, denn es haben sich Fragen angesammelt.

Mettagefüllte Grüße

Ayya Phalanyani